Kulturnacht 2013


2. Hemminger Kulturnacht am 28.9.2013


Hier finden Sie Bilder von der 2. Hemminger Kulturnacht ...


Kulturnacht 2013 - Spende an die Bläserklasse der GHS

Liebe Hemminger, jetzt liegt die schöne und erfolgreiche 2. Hemminger Kulturnacht 2013, organisiert von DistelART, schon eine ganze Zeit hinter uns. Durch die riesengroße Besucherzahl (über 1200) und die Spendenbereitschaft der Hemminger Einwohner, Firmen und Geschäfte haben wir einen Überschuss erzielt. Die Grund- und Hauptschule Hemmingen hat mit Schülern der 3. Klasse eine Bläserklasse gegründet und wir haben erfahren, dass Sponsoren für die Instrumente gsucht werden. Das DistelART-Team hat deshalb beschlossen, diese AG mit einem Betrag von 4.000.-- € zu unterstützen. Der Scheck wurde der Bläserklasse von DistelART bei der letzten Probe im alten Jahr, im Beisein von unserem Schirmherr Herrn BM Schäfer und Herrn Rektor Kammerer, übergeben. Dabei haben wir gehört, dass die kleinen Musiker mit Freude und Begeisterung dabei sind und wünschen Ihnen weiter viel Spaß und Erfolg.

Neuigkeiten über unser Programm 2014, denmächst hier an dieser Stelle.

Ihr DistelART-Team
Brigitte Bandze, Christina Henselmann, Elke Kogler, Sieglinde Sartor, Birgit Scheller, Alexandra Staiger, Ursula Tronich, Susanne Volpp, Dorothe Vorndran, Sabine Waldenmaier, Ina Wustmann

Hemminger Kulturnacht 2013
„Ein Ort übertrifft sich selbst“ so stand in den Strohgäunachrichten der „Stuttgarter Zeitung“ vom 30.09.2013 und eine Nacht lang war die Kommune auf den Beinen  und die Besucher waren begeistert vom Angebot. Bei allen Veranstaltungen und im ganzen Ort herrschte eine Superstimmung!  Trommeln, Live-Musik, Gesang, Ausstellungen, Filme, Fotografie, Offene Werkstätten,   Darbietungen von Künstlern verschiedenster Art, Lesung, Tanz mit dem Feuer, beleuchtete Skulpturen im Schlosspark und ein KinderKulturnachtKunstwerk in Form eines zu bemalenden Autos.
All das wurde geboten und wir waren überwältigt von der großen Resonanz und dass es gelungen ist,  an diesem wunderbaren Septemberabend mehr als 1.200 Menschen aus  Hemmingen und Umgebung zu aktivieren. Dazu kam noch die kostenlose Fahrgelegenheit von Ort zu Ort und man konnte sich zum geistig künstlerischen Genuss auch  kulinarisch mit den verschiedensten Gerichten verwöhnen lassen.
Hier kommt die Rückblende einiger Kultunacht-Teilnehmer:

Dorothea Nafz, Moderation Skulpturen-Spaziergang schreibt: 

Kulturnacht 2013
 
Kulturnacht 2013
 
Kulturnacht 2013
  Dass eine so stattliche und vor allem sehr interessierte  Gruppe von mehr als 40 Teilnehmern, die 2. Hemminger Kulturnacht mit einem 2,5-stündigen Spaziergang einläuteten, erfreute alle, nicht nur die beiden Künstler Roswitha Zimmerle-Walentin (RZW) und Eberhard Vollmer. Es begann mit den Toren  im „Fried-Hof.“  Im Zentrum  steht der Baum:
-

der  Baum der Erkenntnis von Gut und Böse, Leben und Tod (Altes Testament Buch Genesis),
-

der Baum der Hoffnung  (Ankünd. im Alten Testament, Jesaja 11) „Es ist ein Ros entsprungen“,
- der Kreuzesbaum (Neues Testament). Jesus ist der Messias.
Für  Roswitha Zimmerle-Walentin ist  der Friedhof ein Ort der Begegnung. Die Trauer gehört zum Leben, aber sie steht nicht im Zentrum. Die 3 Skulpturen von ihr: „Trauerndes  Mädchen“,  „Zwei, die sich Trost geben“, und  Pieta: „Trost und Hoffnung-Begleitung auf Augenhöhe“ sind Botschaft  von  Glaube,  Liebe und Hoffnung.
Im Schlosspark erfuhren die Teilnehmer und das war den meisten neu, dass das Tor im unteren Teil des Parks das alte Friedhofstor ist.
Hier finden sich vor allem  Holz-Stelen  von RZW :
-

„Kassandra“, die unerschrockene Ruferin und mutige Kämpferin,
- „In sich ruhend“ 
-

„Gemeinde“ Diese Skulptur, platziert hinter dem Rathaus  ist dem Wohl, der Menschen in unserem Ort gewidmet.
Wie sehr Kunst und Natur miteinander korrespondieren,  machen die Kunstwerke im Park deutlich; die Arbeiten der Künstler im Rahmen eines Symposiums vom Juni  2013 unterstreichen diese  Vereinbarkeit. Die Teilnehmer dieses Kunstspaziergangs waren sich einig, alle diese Skulpturen ergänzen unseren  Park wunderbar, und machen ihn zu etwas ganz Besonderem auf das die Hemminger eigentlich gar nicht verzichten wollen. Das Eingangstor zum Schlosspark  wurde von Eberhard Vollmer kunsthandwerklich im  ursprünglichen im Stil der Renaissance ergänzt und die Motive daraus in den von ihm geschaffenen Geländern  im Rathaus aufgenommen. Das ist der Schlusspunkt unter dem Thema:  Tore von Eberhard Vollmer.
Den Abschluss des Spaziergangs  bildete die Skulptur aus Bronze vor der Hemminger Bücherei: “Magd und  Kuh“ von RZW. In der Ortsmitte macht diese aufmerksam auf eine ursprünglich bäuerliche Vergangenheit Hemmingens. Dass eine Verordnung  der Varnbülers zur rechten hygienische Haltung ihrer Kühe den Hemminger Bürgern den Titel  „Kuhschwänz“ verlieh, zeigt den Humor, wie man eben auch mit Geschichte in unserem Ort  umzugehen weiß.
Die Führung endete vor dem „Hocker“ einer Skulptur vor dem Atelier von RZW. Ein besonderer  Dank gilt  den beiden Künstlern, den Spaziergängern und der Moderation,  die Assoziation der Teilnehmer, die Einführung ins Werk und die Erklärungen der Künstler ließen diesen Spaziergang zu einem schönen Erlebnis werden.

Jörg Sentko, Ausstellung HDR-Fotografie im Rathaus, schreibt:

Kulturnacht 2013   Zuerst mal meinen herzlichen Dank an DistelART für die tolle Organisation der gesamten Veranstaltung.
Aus meiner Sicht als ausstellender Künstler war der Abend toll: ich erhielt überwiegend positives Feedback von den Besuchern und hatte viele, viele interessante Gespräche und Diskussionen die sich bei mir natürlich hauptsächlich um die angewandte Aufnahme- und Bearbeitungstechnik der Fotografien drehten. Es war immer wieder klasse zu beobachten wie die Betrachter ihre ansonsten vertraute Umgebung im wahrsten Sinn des Wortes "in einem anderen Licht" wiederentdecken durften. Diese Reaktionen waren mir, für die von mir leider verpassten Darbietungen der anderen Aussteller, Entschädigung genug.

Dieter Heermann, Ausstellung Wasserwerke, Logopädiepraxis Heermann, schreibt:

Kulturnacht 2013   Bei meiner ersten KuNa-Teilnahme zeigten sich die meisten Besucher überrascht von dieser Art Bilder. Viele waren sehr interessiert, teilweise begeistert. Aber einen Bericht fürs Blättle reicht das sicher nicht. Es war und ist auch so schön.
Viele Grüße und vielen Dank für die Organisation.

Simone Baumgärtner, Kirchner u. Baumgärtner „Esskul(p)tur“ Essen und Trinken im Wandel, Ausstellung Bettina Kohlen und Airbrush Roland Müller, schreibt:

Kulturnacht 2013
 
Kulturnacht 2013
  Es freut uns, dass die Kulturnacht wieder so toll von den Hemminger Bürgern, aber auch von Schwiebis und anderen Gemeinden angenommen wurde. Das Wetter hat natürlich wieder eine wichtige Rolle gespielt! Unsere ersten Gäste waren um 14.00 Uhr da, mit einer Excel-Tabelle – den persönlichen Rundgang exakt aufgeschlüsselt: 14.00 Uhr Airbrusher, 14.30 Uhr Rundgang, 18.30 Uhr Begrüßung . . . – der Schwabe nimmt halt so viel als möglich mit!!

Es war eine sehr anstrengende und zeitaufwendige Vorbereitung, viele Helfer haben uns unterstützt! Uns hat es gefreut, dass gerade die ältere Generation dieses Ereignis dankend angenommen haben, sicherlich ein Highlight im Hemminger Veranstaltungskalender! Ein Dankeschön ans Distelart-Team für die Organisation.  
Vielleicht waren auch nur bei uns so wenige unter 50-jährige; hier wäre eine Info von den anderen Veranstaltern diesbezüglich interessant. 

Auch war es super schön, dass sich der Spielmannszug in unserem Hof mit 45 Personen aufgestellt und passende Lieder zu unserem Motto gespielt hat. Vielen Dank Wilfried!  
Mit den beiden Künstlern hat es hervorragend geklappt, beide haben gut in unsere Werkstatt gepasst!

Schade, dass die Versteigerung nicht so toll verlief; Herr Bühler hat sich große Mühe gegeben und viel Zeit investiert.

Torsten Ruf, Heizzentrale Schlossgut, Tanz mit dem Feuer, schreibt:

Kulturnacht 2013   Feuer und Flammen bei der Heizzentrale Schlossgut
Eine feurige Tanzshow, mit fetziger Musik  und tollen Lichteffekten unterlegt, erwärmte und begeisterte das Publikum zu  drei  Vorstellungszeiten  vor der  Heizzentrale Schlossgut.
Die Show  „Dance with Fire „ mit Stefanie Floschütz steigerte die Besucherzahlen von 40 bzw. 70 auf 220 Zuschauer bei der letzten Show, vor der auch noch der  Spielmanns- und Fanfarenzug Hemmingen eine Einlage gab. Während des Wartens auf die Show, konnten sich die Besucher über das Heizkraftwerk informieren.
Ein gelungener Abend,  für den Einstand der Heizzentrale, bei der Kulturnacht  2013.

Ausstellung Künstler mit und ohne Behinderung, LWV Markgröningen:

Kulturnacht 2013
 
Kulturnacht 2013
  Bei der diesjährigen Kulturnacht fand im Bürgertreff eine Kunstausstellung der besonderen Art statt. In Zusammenarbeit mit der LWV Eingliederungshilfe und dem Behindertenheim Markgröningen stellte die Hemminger Künstlerin Helena Cizl von Wahrlich Werke aus, die im Rahmen des caritativen Projekts „Kunst für Menschen mit Behinderungen“ entstanden sind. Seit nun schon einigen Jahren malt Helena Cizl von Wahrlich ehrenamtlich mit behinderten Menschen und begleitet sie künstlerisch. Das Projekt wird ergotherapeutisch betreut von Elfriede Panther und bietet auf der Grundlage des künstlerisch-kreativen Ausdrucks Möglichkeiten, Eingliederung von Menschen mit Behinderung wirkungsvoll und nachhaltig zu gestalten.
Die Bilder der Künstler waren ganz individuell gestaltet, farbenfroh, modern und abstrakt, aber auch ganz verträumte oder gegenständliche Blumenmotive fanden großes Gefallen bei den Besuchern und begeisterte Kunstliebhaber erwarben gerne die mit Herz und Freude gestalteten Werke.
Auch Helena Cizl von Wahrlich stellte einige ihrer Bilder aus, großformatige landschaftliche und intensive Werke, die durch das Zusammenspiel von Farbe, Oberflächenstruktur und Naturwahrnehmung stimmungsvoll strahlten und den Betrachter zum Interpretieren einluden.
Die Ausstellung im Bürgertreff kam sehr gut an, begleitet von entspannten und heiteren Klängen der Band “Boys of Bedlam”, die zu den gereichten leckeren Schnittchen und freien Getränken die positive Stimmung an diesem schönen herbstlichen Abend abrundeten.
Die behinderten Künstler freuten sich über den herzlichen Empfang und Zuspruch der Bürger und besuchten mit Begeisterung auch andere Kulturstationen im Ort. Die aktive Teilnahme an der Kulturnacht war für Ausstellende und Gäste eine interessante Abwechslung.
Die Ausstellung wurde noch um eine Woche verlängert, damit weitere Besucher und auch Bewohner des Kleeblatts in Ruhe die Werke bestaunen konnten.
Das Team um die Künstlerin Helena Cizl von Wahrlich, Frau Elfriede Panther und die Markgröninger Künstler bedanken sich bei den zahlreichen begeisterten Besuchern, den vielen ehrenamtlichen Helfern, bei Frau Dorothe Vorndran für ihr herzliches Engagement und natürlich auch bei der Gemeinde Hemmingen, die für dieses tolle Projekt die Räumlichkeiten des Bürgertreffs zur Verfügung gestellt hat.

Lidija und Eberhard Zaiser, Lesung Claire Beyer und Ausstellungen Elke Harders und Roland Bühler, schreiben: 

Kulturnacht 2013
 
Kulturnacht 2013
 

Als aktiv Beteiligte der „Hemminger Kulturnacht“  können wir ein positives Fazit ziehen. Die noch sehr junge Tradition dieser Veranstaltung wurde von den Hemminger Bürgern, aber auch von Besuchern aus umliegenden Gemeinden gut angenommen. Es war aber auch sehr viel geboten, wie aus dem gut gestalteten Flyer zu entnehmen war. Dabei ging es nicht nur um Kultur, auch die kulinarische Versorgung der Gäste kam nicht zu kurz, ganz im Gegenteil, wer wollte (und konnte) hatte die Möglichkeit, sich von Station zu Station zu stärken. Es gab allerdings auch viel zu sehen. Und für müde gewordene Interessierte stand ein Pendelbus zur Verfügung, von dem auch reichlich Gebrauch gemacht wurde.
So auch zur Anfahrt zu unserer Station, „Auf der Huthütte“ in der Patronatstraße.
Zwei Künstlerinnen galt es zu begrüßen. Zum einen Elke Harders, die mit ihren Tonfiguren große Begeisterung hervorrief. Authentisch-originelle Köpfe in Ton, daneben Skulpturen, eine fröhlicher, witziger und im Ausdruck fantastischer als die andere. Eine teilweise skurrile Ansammlung, die vom Können ihrer Künstlerin zeugte. Frau Harders ließ es sich nicht nehmen, ihre Intentionen persönlich zu erklären und wissbegierige sowie begeisterte Gäste nahmen diese Möglichkeit dankbar an.  
Claire Beyer absolvierte zwei Lesungen aus ihrem neuen Buch „Refugium“. In einem separaten Raum konnten zahlreiche Zuhörer den Worten der Autorin lauschen. Kein Mucks war zu hören, als sie las. „Refugium“ ist das 5. Buch der Autorin, die in Markgröningen lebt. Sie hat in ihrem neuen Roman „eine eindrucksvolle Szenerie, die von Erlkönigen, Autobauern und Rentieren bevölkert wird“ (Gerhard Schulz, FAZ 10/13) entworfen. Der spannenden Geschichte hätten die Zuhörer gern noch länger zugehört, aber natürlich blieb dafür nicht genügend Zeit.
Der sozial engagierte Hemminger Airbrush-Künstler Roland Bühler stellte seine Bilder aus. Die tollen Bilder wurden von den Gästen bewundert.
Für uns war die erste Teilnahme an der „Hemminger Kulturnacht“ ein Abenteuer. Wie und ob es uns gelungen ist, die Gäste zu überzeugen, können nur sie entscheiden. Aber uns hat es viel Freude gemacht und so können wir Aktionen wie diese nur begrüßen.

Elke Harders, Ton in Dur, Gebäude Zaiser, schreibt:
Hätte es nicht die 1. HEMMINGER KULTURNACHT gegeben und
Hätte ich da nicht Frau Zimmerle-Walentin kennengelernt und
Hätte sie mich nicht zum Modellieren eingeladen und
Hätte ich nicht so großen Spass daran gefunden und
Hätte ich nach einem Jahr und vielen Tonfiguren nicht gedacht:
Wenn es eine 2. HEMMINGER KULTURNACHT gibt, möchte ich dabei sein....
Gottseidank gab es sie! Dank dem Team von DistelART!
In dem gastfreundlichen Hause Zaiser fanden meine Ausstellung " Ton in Dur,"  die Galerie von Öl- und Airbrushbildern von Roland Bühler, sowie die Autorenlesung von Claire Beyer guten Anklang und für ein Viertele und ein paar Käsehappen nahmen sich viele Besucher auch noch Zeit.

Ingeborg Piro und Joachim Jünemann, „Crêpière und Baltikum“, schreiben:

    Ähnlich dem französischen Chandeleur: Die Crêpes zur 2. Kulturnacht sind alle ufgegessen, ein herzliches Dankeschön für Ihre „Groschen“.
Viele unserer Besucher haben das Baltikum bereits selbst bereist. Die klaren Favoriten der Besucher sind die beiden Fotografien der Kurischen Nehrung, das „Dünengras“ der Großen Düne in Nida sowie „Der Waldhüter“ inmitten eines Kiefernwaldes auf der Alten Düne in Juodkrante.
„Der Waldhüter“ ist Teil eines Skulpturenpfades mit mehr als 80 Figuren, die Legenden und Märchen aus der Umgebung erzählen. Die ersten 25 Skulpturen entstanden bereits 1979 als Geschenk durch Laienkünstler, die den Skulpturenpfad auch regelmäßig pflegen.

Filme im Rathaus Hemmingen bei der Kulturnacht 2013

Kulturnacht 2013
 
Kulturnacht 2013
  Die Hemminger Schüler der Klassen 5-7 haben ja  an der KuNa Ihren Kurzspielfilm „Locked – Eingesperrt 3, 2, 1..“ präsentiert, welcher im Sommer in der Grund-, Haupt- und Werkrealschule nach einem eigenen Drehbuch unter der Anleitung von Filmemacherin Sabine Willmann gedreht wurde. 

Der Film mit der Drehbuchlesung kam sehr gut an und zeigte, dass die Schüler sehr aktiv dabei waren und ihre Aufgaben trotz Aufregung sehr gut meisterten.
An dieser Stelle dazu noch ein paar Bilder, welche von Herrn Wolfgang Melzer aufgenommen wurden.

Wir von DistelART haben uns gefreut, dass die Kulturnacht ein so großer Erfolg wurde und auch die Schüler mit eingebunden waren.

Ihr DistelART-Team

Vereine und Kirchen hatten schon in den letzten Mitteilungsblättern Ihre Veröffentlichungen, bzw. bringen eine Rückblende unter ihrem eigenen Logo.

Unsererseits geht ein herzliches DANKESCHÖN an unseren Schirmherr Herrn Bürgermeister Schäfer und die Gemeindeverwaltung für die Unterstützung jeglicher Art während der ganzen Vorbereitungszeit und der Kulturnacht. Dieser Dank geht wir auch an Sie, liebe Mitveranstalter der Kulturnacht, denn nur durch Ihr aktives Mitwirken konnte dieser Abend so toll gelingen.

Wir möchten nicht versäumen, uns ganz herzlich bei unseren Sponsoren bedanken, deren Spende uns diese wunderbare Kulturnacht mit ermöglicht hat.  Dies sind:
Firma HELUKABEL, Kreissparkasse Ludwigsburg, Volksbank Ludwigsburg, Zimmergeschäft Arnold, Park-Apotheke, Schloss Apotheke, Eiscafe-Pizzeria Pavione, Auto-Scheller, Schreibwaren Beuttler, Malerwerkstatt Kirchner und Baumgärnter, Landhandel Majer, Schlosserei Vollmer, Malerwerkstatt Haselwander, Blumen-Baumgärtner, Metzgerei Bäuerle-Schäufelin, Fliesen-Fischer, Steckdaub-Zelte, Naturengergie Glemstal Biogas GmbH.  und Mia & Liz aus Schwieberdingen.
Mit Spaß und Engagement haben wir uns vorbereitet und freuen uns dass es so ein großartiger Erfolg wurde.

Herzlichen Dank an sie alle, dass sie alle da waren und danke an alle Besucher aus nah und fern.

Wir haben noch eine Bitte: Wenn Sie Bilder gemacht haben, schicken Sie doch diese  an info@distelart.de,  damit wir unser Archiv  erweitern und ergänzen können.

Kulturnacht 28.September 2013 – Öffnungszeiten Ausstellungen

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass die Ausstellung mit den Skulpturen und Reliefs von Gabi Klein und den HDR-Fotografien von Jörg Sentko  nach der Kulturnacht noch bis 26.Oktober 2013 zu den normalen Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen sind.
Die Bilder von Künstlern mit und ohne Behinderung der Freizeitgruppe „Kunst am Mittwoch“ des Behindertenheimes Markgröningen unter Leitung von Helena Cizl im Bürgertreff sind auch nach der Kulturnacht noch bis 06. Oktober 2013 zu sehen und zwar am den Werktagen von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr und am Feiertag 03.10.2013 und Sonntag 06.10.2013 von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Wenn Sie Zeit und Lust haben, schauen Sie vorbei, die Künstler freuen sich über viele nette Leute.

Bevor Sie alle in die großen Ferien starten, wollen wir Ihnen jetzt jeden Freitag einige der Teilnehmer an der Kulturnacht 2013 vorstellen, damit Sie sich schon vor Ihrem Urlaub auf die KuNa freuen können.
 
Kulturnacht 2013
 
Auf den Spuren neuerer Kunst im öffentlichen Raum – Ein Skulpturenspaziergang am Nachmittag durch Hemmingen.
Namen der Künstler: Roswitha Zimmerle-Walentin, Bildhauerin, (in memoriam:   HC Zimmerle)   und Eberhard Vollmer, Schlossermeister, Arbeiten  in  Metall und Stein
Bei jedem Kunstwerk geht es um die handwerkliche Umsetzung eines Themas. Doch hinter dem vordergründig Sichtbaren verbirgt sich das Wesentliche: die Seele des Künstlers.
Mit der Bereitschaft der beiden Künstler bei diesem Spaziergang ihre Werke neu zu entdecken  haben Teilnehmer die einmalige Gelegenheit, Gedanken und Gefühle, die zu jedem Werk gehören - sei es ein Tor oder eine Skulptur - kennen zu lernen.
Spaziergang: Friedhof – Schlossgarten – Ortsmitte.Halbzeit-Getränkepause vor dem Atelier  Roswitha Zimmerle-Walentin.  Moderation Dorothea Nafz.

Claudia Aupperle und ….. mit Ihren Japanischen Trommeln auf dem Alten Schulplatz
Auftaktveranstaltung mit Ikidaiko. IKI ist japanisch und bedeutet Esprit, Lebensfreude und Begeisterung. Das japanische Wort TAIKO steht für große Trommel. IKIDAIKO präsentiert auf der 2. Hemminger Kulturnacht am 28.09.2013 japanische Rhythmen, traditionell und modern, vorgetragen mit großen, kraftvollen Bewegungen.

Gabi Klein – Ausstellung im Rathaus vom 28.09. bis 26.10.2013 zu den normalen Öffnungszeiten
Gabi Klein, geb. Uhlig, aufgewachsen in Hemmingen, zeigt im Rathaus Skulpturen und Reliefs aus gebrannter Erde. Im Fokus der ausgestellten Stücke steht ein archaisches Motiv: das Rind. Der Rhythmus der Zeit - das "panta rhei" - manifestiert sich in ihrem Werk in Farbvariationen, in Spuren und Formen der Auflösung bis hin zum Zerfall.

Jörg Sentko - Licht- und Schattenseiten – HDR-Fotografie – Ausstellung im Rathaus vom 28.09. bis 26.10.2013 zu den normalen Öffnungszeiten
Bei dieser speziellen Aufnahmetechnik werden Aufnahmen unterschiedlicher Belichtungszeit zu einer Aufnahme zusammengefügt. Hieraus ergeben sich stimmungsvolle Bilder mit ungewöhnlich großem Farb- und Kontrastumfang.

Sabine Willmann – Filmabend mit Drehbuchlesung im Sitzungssaal des Rathauses
Schüler und Schülerinnen aus Hemmingen unter Leitung der Filmemacherin Sabine Willmann.
Sabine Willmann hat 1999 im Fach Regie des Studiengangs Film & Medien an der Ludwigsburger
Filmakademie ihren Abschluss gemacht. Neben Langzeitbeobachtungen für den SWR hat sie
Werbespots für die Imagekampagne Baden-Württembergs „Wir können alles. Außer Hochdeutsch.“ u.a. gedreht. Ihre Themen handeln vom Erfolg eines Familienbetriebs wie dem von „Dübel-Artur Fischer“,
Schrifstellern unter Erfolgsdruck, der jüdischen Malerin Charlotte Salomon.
Ihre Langzeitdokumentation „Der Apfelmann“, gedreht in der Region, lief sehr erfolgreich im „Ländle“.
Seit vielen Jahren widmet sich Sabine Willmann auch der aktiven Medienarbeit an Schulen und Institutionen.
In diesem Rahmen dreht sie mit Schülern Filme, in denen diese eigene Themen verarbeiten können.
Derzeit entsteht an der Hauptschule Hemmingen mit 5., 6. und 7.-Klässlern der erste Film für die
Hemminger Kulturnacht. Die Handlung des Kurzspielfilms verspricht sehr spannend zu werden.
"Locked" von und mit Hemminger Schülern - Jugendfilm Beginn 18:30 Uhr
Filmpremiere 1. Bildhauersymposium im Schloßpark Hemmingen - Dokumentarfilm Beginn 21:00 Uhr

Evangelische Kirche mit der Singgemeinschaft und verschiedenen Chören u. Ensembles
Nach(t)klänge und offener Raum
Auch während der 2. Hemminger Kulturnacht steht die evangelische Laurentiuskirche offen zum Besuch. Wir laden Sie herzlich ein, in die Kirche zu kommen, die Kunstwerke im Innern  oder einfach den Sakralraum wahrzunehmen, sich nieder zu lassen oder auch eine Station zum Innehalten, Nachdenken und Beten zu nutzen. Dazu erklingt Musik, wechselnd von verschiedenen Chören, Ens embles, Instrumenten … live oder von Band. Regelmäßig laden Bibellesungen dazu ein, im gemeinsamen Hören aufmerksam zu werden. Jeweils zur halben Stunde wechseln Ausführende.

Singgemeinschaft
Der Frauenchor „Con Spirito“ und der Männerchor der Singgemeinschaft singen geistliche Lieder in der Evang. Kirche.

Ingeborg Piro, Texte  und Joachim Jünemann, Fotograf, beide aus Hemmingen im Evang. Gemeindehaus
Bilder des Baltikum ----- Bilder aus dem Baltikum
Eine Reise durch Litauen, Lettland und Estland
Die baltischen Staaten bestechen durch Ihre unglaubliche Natur und kulturelle Vielfalt. Die junge modern eingestellte Bevölkerung ist verbunden mit jahrhundertealter Geschichte. Bilder der drei baltischen Staaten Litauen Lettland und Estland sollen einige Eindrücke wiedergeben. Gezeigt werden eine Auswahl von großformatigen Abzügen und viele Ansichten in einer Bilderschau.

Weltladen im Feierkeller  des Ev. Gemeindehauses Märchen 10001er Nacht und Flötenmusik mit Maren Pfeiffer, Preisträgerin Jugend musiziert
Im romantischen Gewölbekeller erzählt Frau Ingrid Novara am Kaminfeuer Märchen aus 1001er Nacht. Mit Ihrer Sprache kann sie die Zuhörer faszinieren und man spürt geradezu den Zauber des Orients. In den Pausen hören sie Maren Pfeiffer mit der Blockflöte. Sie ist Preisträgerin bei „Jugend musiziert“ und präsentiert Flötenstücke von Daniel Hellbach. Für den kulinarischen Genuß sorgt das Weltladen-Team mit kleinen arabischen Köstlichkeiten.

Deutsches Rotes Kreuz Hemmingen vor dem Alten Rathaus
Das DRK Hemmingen lädt zu Würstchen und Gulaschsuppe, sowie Getränken (Sektbar und Kaltgetränke) vor dem alten Rathaus ein.
Außerdem wird die sanitätsdienstliche Absicherung der Veranstaltung gestellt.

Bibliothek Hemmingen – Aufführung „Dein Theater“ mit Stefan Oesterle
Eine komische Satire über die Beschränktheit der Menschen, die zum Lachen einlädt.

Freitzeitgruppe „Kunst am Mittwoch“ Behindertenheim Markgröningen  - Leiterin Helena Cizl - Ausstellung von Künstlern mit und ohne Behinderung  im Bürgertreff bis 06.10.2013 werktags von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr und Feiertag 03.10. und Sonntag 06.10. von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr.  -  Musikgruppe „Boys of Bedlam“
Die Hemminger Künstlerin Helena Cizl von Wahrlich stellt zusammen mit den Teilnehmern des caritativen Freizeitprojekts „Kunst für Menschen mit Behinderungen“ deren Werke im Bürgertreff in Hemmingen aus.
Im Sommer 2010 startete eine Initiative des Kunstvereins Markgröningen unter Leitung von Helena Cizl: "MALEN mit und von behinderten Menschen".
Inzwischen ist die Malgruppe "KUNST am MITTWOCH" ein fester Bestandteil im Förder- und Bildungsprogramm der LWV Eingliederungshilfe im Behindertenheim Markgröningen geworden.
Frau Helena Cizl ist immer noch mit Freude tatkräftig, unterstützend, mutmachend dabei. Das Projekt wird ergotherapeutisch betreut und organisiert von Elfriede Himmelsbach-Panther und soll auf der Grundlage des künstlerisch-kreativen Ausdrucks Möglichkeiten bieten, Eingliederung von Menschen mit Behinderung wirkungsvoll und nachhaltig zum Alltagsthema machen. Das Malen wird dabei als Therapieform eingebunden.
Eine tolle Erfahrung, die zwischenmenschliche Brücken baut, und von Freude, Herzlichkeit und Bewusstsein für den Anderen geprägt wird. Eine Behinderung ist also keine Einschränkung des künstlerischen Werts, sondern sie kann als Bereicherung der Welt der Kunst verstanden werden. Denn die Grenzen der körperlichen, geistigen und seelischen Beweglichkeit sind keine Grenzen für den künstlerischen Ausdruck, für die Kraft und für die Faszination der künstlerischen Werke.
Bereits jetzt erfährt das gemeinsame Projekt große Zustimmung und Unterstützung, alle Künstler freuen sich auf die Ausstellung und zahlreiche interessierte Besucher!

Logopädiepraxis Heermann, Münchinger Straße 2, Dieter Heermann - Wasserwerke durch Kurzzeitfotografie
Bei der Kurzzeitfotografie werden durch die Anwendung sehr kurzer Belichtungszeiten von etwa 1/20000 bis 1/35000 sec Bewegungsabläufe "eingefroren". Es werden so Bilder sichtbar, die mit bloßem Auge niemals zu erkennen sind. Beispielsweise werden aus einfachen Tropfen, die auf einer Wasseroberfläche aufschlagen kunstvolle Skulpturen

Gemüseladen Lokman Özkan, Laurentiusstr. 1 – Einblicke in die Schwarzmeerküstenstadt "Trabzon'' in der Türkei Kultur-Geschichte und Natur - Historische Geschichte - Einzigartige Kultur -atemberaubende Natur - Kulinarische Küche

Künstlerhaus Pfarrgasse 9 – Kunst und Musik in Garten und Atelier, Roswitha Zimmerle-Walentin – Bilder und Objekte, Schnitte in Holz und Linol, Christina Henselmann – Schriftblätter und Objeke in Wachs, Silikon und Papier – Ute Schönerstedt - Malerei und Skulpturen und Peter Pietsch mit Pianomusik
Roswitha Zimmerle-Walentin - Der Name der Gemeinde Hemmingen verbindet sich seit jeher mit dem Gedanken an hochkarätige Bildhauerkunst, denn hier lebte der unvergessene Künstler H.C. Zimmerle und seine Witwe, die Bildhauerin Roswitha Zimmerle-Walentin, pflegt nicht nur dessen künstlerisches Erbe, sondern schuf in der Vergangenheit auch selbst etliche Werke, die in der Kulturnacht bewundert werden können.
Christina Henselmann arbeitet mit Wachs, Silikon und Papier. Ihre Schriftblätter und Objekte weisen auf die Gedanken und Geschichten im Kopf, die sich vor die Wirklichkeit stellen und erst durch ihre Bewusstmachung Momente zwischen den Gedanken entstehen lassen.
Ute Schönerstedt zeigt Acrylbilder, geprägt durch die Kombination mit vielen angerührten Pigmenten, Holzasche und Rost. Zusätzlich werden im Garten Keramikgebäude, bzw. Türme zum Leuchten gebracht.

Wirtschaftsstandort Hemmingen e.V. präsentiert: Jennifer Grothe - Live-Gesang in der Zimmerei Arnold, Eingang Hochdorfer Straße
Jennifer Grothe ist eine der bekanntesten Musicaldarstellerinnen Deutschlands und arbeitet derzeit intensiv an ihrer Solokarriere. Hierzu zählen übrigens aktuell auch Aufnahmen bei Joe Jackson, dem Vater von Michael Jackson, in Los Angeles. Wir freuen uns sehr, sie persönlich zu kennen und vor allem, dass wir sie für die Hemminger Kulturnacht gewinnen konnten. Genießen Sie eine außergewöhnliche Stimme. Jennifer Grothe, eine der bekanntesten Musicaldarstellerinnen Deutschlands mit breitem Portfolio aus allen Musikrichtungen, singt für Sie. Einen ersten Eindruck können Sie auf youtube gewinnen, wenn Sie nach Ihrem Namen suchen.

Etterhof – Ortsgeschichtlicher Verein, Eisgasse 7- Mittelalterliche Musik und Tänze der Gruppen „Andro“ und „Rattenstampfer“.
Beide Gruppen kommen aus der näheren Region und spielen und tanzen aus Spaß und Freude. Die Scheune des Etterhofes bietet ein herrliches Ambiente für den Auftritt dieser Gruppen. Mit deren mittelalterlicher Musik und den Tänzen wird ein Kontext zum historischen Gebäudeensemble hergestellt. Bei den Tänzen werden die Besucher mit eingebunden.

Etterhof – Strohgäunarren Masken-  und Häsausstellung, Maskenschnitzer Roland Müller
Roland Müller ist der Maskenmeister der 1. Fasnetgilde Hemminger Strohgäunarren e.V.. Herr Müller hat schon einige Masken in den umliegenden mit entworfen und auch selbst angefertigt. Hier können sie sehen wie eine Maske angefertigt wird (da fallen Späne.)
In der Masken-  und Häsausstellung werden einige sehr schöne und auch wertvolle Exponate aus der näheren Umgebung zu sehen sein. Die Bedeutung der einzelnen Gruppen und Entstehung der Larve (Maske) werden dort erklärt.

Kath. Kirche St. Georg - Mal mehr, mal weniger Geistliches Mädchenchor der Strohgäu-Kantorei unter der Leitung von Norbert Haas
Seit ca. 9 Jahren singen die 30 jungen Damen aus Hemmingen, Schwieberdingen und Möglingen unter der Leitung des Jugendmusikschulleiters von Remseck, Norbert Haas, in der Strohgäu-Kantorei. Sie sind Mitglied der internationalen Chorvereinigung Pueri Cantores und haben in diesem Rahmen bereits Konzertreisen nach Krakau und Rom unternommen.
30 stimmgewaltige junge Damen laden in die katholische Kirche St. Georg ein, um ihre Zuhörer nicht nur akustisch zu begeistern. In stimmungsvoller Atmosphäre werden sie bei Kerzenschein mehr oder weniger Geistliches, immer aber Geistreiches, mit viel Esprit zu Gehör bringen. Lassen Sie sich überraschen, wie vielfältig und hochkarätig jugendliche Chormusik dargeboten werden kann.

Kath. Gemeindezentrum, Alte Schöckinger Straße 4 - Kinder machen Musik für Kinder
Piero Osenstetter und Kinderband
Piero Osenstetter müsste in Hemmingen als Musiker und Gitarrenlehrer einigen bekannt sein. Die musikalische  Arbeit mit Kindern in verschiedenen Kirchen ist typisch für Piero Osensetter. Diesmal wird er mit der Kinder-Musikgruppe der katholischen Kirche Hemmingen und mit der Kinderband der Venue Church Ludwigsburg am Start sein.
Es werden Kinderlobpreislieder gespielt, die zum Mitmachen animieren. Alle Kinder bis ins Jugendalter sind recht herzlich eingeladen bei diesem musikalischen Mitmach-Konzert dabei zu sein.

Süddeutsche Gemeindeschaft, Alte Schöckinger Str. 9 - Fulminantes mit Artistik, Jonglage, Illusion, Lightshow & Comedy - Mr. Joy
Action & Message mit Mr. Joy. In Schweden geboren, in Afrika aufgewachsen, jetzt ist er in ganz Europa mit fesselnden Shows unterwegs. Es erwartet Sie eine fulminante Mischung aus Artistik, Jonglage, Illusion, Lightshow, Comedy und natürlich prickelnder, ungefilterter Message!

Aufwind Gemeinde – Saarstr. 76 Gospel als Projektchor – Leitung Claudia Breuninger
Gospel hat so viele Facetten wie das Leben selbst. Mal langsam, mal schnell, mal fröhlich, mal traurig. Mal leicht und beschwingt, mal schwer und getragen, doch immer voller Hoffnung - das besagt schon sein "Name": Der Begriff Gospel kommt vom Altenglischen gōdspel (gōd = gut, spel = Erzählung) und bedeutet also Gute Nachricht. Der eigens für die Kulturnacht zusammengestellte Gospel-Projektchor lädt Sie ein, bei einem bunten Programm der Welt der schlechten Nachrichten zu entfliehen und Musik von Hemmingern für Hemminger zu genießen. Und auch für Ihren Magen gibt es gute Nachrichten: Die Männerarbeit der Aufwind-Gemeinde sorgt mit einem Amerikanischen Barbecue - mit Spare Ribs, Burgern, und weiteren Leckereien - für das leibliche Wohl. Ein Besuch bei uns wirkt also garantiert erfrischend, inspirierend, stärkend und sättigend.

Malerwerkstatt  Kirchner & Baumgärtner, Patronatstraße 24 „esskul(p)tur“ Skulpturen in Bronze und Keramik, Bettina Kohlen, Freischaffende Künstlerin und das VHN-Team  -  Live Airbrush, Roland Bühler, lokaler Künstler
Ess- und Trinkkultur im Wandel: Es erwartet die Besucher ein Augen-  und Gaumenschmaus.  Die Künstlerin Bettina Kohlen aus Korntal zeigt ihre neuesten Werke in Bronze und Keramik, z.T. mit Schrottfundstücken kombiniert. Dazu werden Kürbis- und Kartoffelgerichte, sowie Weine und Säfte aus der Region angeboten.
Roland Bühler - Teilnahme an mehreren Kreativmärkten und Gemeinschaftsausstellungen
An diesem Tag werde ich live in der Malerwerkstatt Kirchner und Baumgärtner ein Bild Airbrushen. Wen oder was? Das wird nicht verraten. Beginn um 10.00 Uhr – das Bild wird während der Veranstaltung versteigert.

Gebäude Zaiser „Auf der Huthütte“, Patronatstr. 23, Autorenlesung Claire Beyer ,  „Ton in Dur“ , Terrakottaplastiken, Elke Harders und Ausstellung Öl- und Airbrushbilder, Roland Bühler
Claire Beyer, 1947 geboren, lebt in Markgröningen. Sie hat ein Musical über Camille Claudel verfasst und Erzählungen, Kurzprosa und Gedichte in verschiedenen Anthologien sowie einen Lyrikband veröffentlicht. Nach ihrem erfolgreichen Prosadebüt “Rauken” (2000) erschienen der Erzählungsband “Rosenhain” (2003) sowie die Romane “Remis” (2006) und “Rohlinge” (2009) in der Frankfurter Verlagsanstalt. Der neue Roman mit dem Titel “Refugium” erscheint im Herbst 2013.
Elke Harders, seit zwei Jahren vom Material Ton inspiriert. Ich zeige Frauenfiguren: kess und selbstbewußt, verträumt und sinnlich oder auch geheimnisvoll - wie zwischen Märchen und Wirklichkeit. Wenn dem Betrachter ein Lächeln über`s Gesicht huscht....wunderbar! Ein paar Portraitversuche (da sind merkwürdigerweise Männer dargestellt) ergänzen die Ausstellung. Ich präsentiere ca. 30 Arbeiten aus eineinhalb Jahren.
Roland Bühler, Ausstellung seiner Werke in der Kulturnacht in den Räumen der Firma Zaiser, Patronatstrasse 23.  Auf der Treppe meiner Großmutter malte ich Bessy und Silberpfeil, meine ersten Comics.So habe ich meine Leidenschaft, Bilder auf Papier oder Leinwände zu bringen entdeckt. Schon in jungen Jahren war es daher mein Wunsch, meine Begabung zum Beruf zu machen, doch wie in vielen Familien, wurde beschlossen, dass ich einen „ordentlichen“ Beruf lernen sollte. In der Lehre habe ich schnell gemerkt, dass ich lieber malen möchte. Meine Mutter unterstützte mich hier und wollte mir ein Kunststudium in Paris ermöglichen, was mein Vater allerdings strikt ablehnte. Ich habe dennoch immer weiter gemalt, experimentiert, Techniken und Vorgehensweisen aus Kunstbüchern selbst studiert und erlernt und so meine Malweise gefunden. Meine Bilder male ich hauptsächlich in Öl und Airbrush, Acryl, Pastellkreide und Kohle. Ebenso gehört das künstlerische Gestalten mit Materialien wie z. B. Modelliermasse, Gips und Naturmaterialien, zu meinem Spektrum. Ich fertige Porträt- oder Fantasiebilder und auch Auftragsarbeiten auf Anfrage an.

Holzheizzentrale Schloßgut, Konrad-Haller-Straße – „Tanz mit dem Feuer“ -   Stefanie Fleschutz
Vor dem Hintergrund der Holzheizzentrale, die mit ihrem "Feuer" den Hemminger Bürgern einheizt, bietet die Künstlerin eine Show, bei welcher Feuer, Tanz und Musik im Mittelpunkt stehen. Feuer hat viele Facetten - Energie, Gefahr und Faszination. Die 15-minütige Show wird in der Kulturnacht 4 mal gezeigt.

Autohaus Scheller, Schlosshaldenstraße 1 – Powerpop Band „13“ und Oldies mit „Newshot“ und „KinderkulturnachtKunstwerk“ Autobemalung für Kinder – Leitung Jugendhaus „Astergarten“  
Werkstattrock & Kinderkunstwerk, Deutsch-Rock-Pop Gruppe Drei10,Coverband New-Shot,
Handgemachte Deutsche Rock-Pop Musik, sowie Rockmusik der 60er – 80er
Werkstatt-Rock mit selbst komponiertem Deutsch Power-Pop von der Gruppe Drei10,
Oldies und RocknRoll von der Coverband NewShot lassen es in der Werkstatt wackeln.
KKK= Kids-Kulturnacht-Kunstwerk: Kinder bemalen ein Auto Jugendhaus Astergarten: Bemalung eines Autos für Kinder,
Bewirtung sowie Kulturnacht-Bar durch die GSV Handball Abteilung
 
Nächste Woche geht es weiter, wir stellen die nächsten Teilnehmer an der Kulturnacht 2013 vor, bis dahin eine schöne Zeit.
Ihr Distel-ART-Team
gemeinsam mit der Gemeinde Hemmingen - www.distelart.de – email: info@distelart.de


2. Hemminger Kulturnacht am 28.9.2013

KuNa 2013
 
2. Info-Treffen am 18.03.2013

Sicher erinnern Sie sich  an die 1. Kulturnacht 2011 mit den vielen tollen Veranstaltungen an ungewöhnlichen Orten und möchten diese Erlebnisse im Herbst wiederholen. Bereits zu unserem ersten Info-Treffen sind viele Interessierte gekommen und auch am 18.03. sind noch weitere Personen mit tollen Ideen und deren Umsetzung erschienen. Es wurden dann untereinander neue Kontakte geknüpft und gemeinsam überlegt, welche möglichen Räumlichkeiten zur Verfügung stehen und was wann und wo stattfinden kann.
Herr Bürgermeister Schäfer als Schirmherr und die Gemeinde Hemmingen stehen uns bei der 2. Kulturnacht zur Seite.
Es sollen viele verschiedene Darbietungen stattfinden, die von den einzelnen Veranstaltern in eigener Regie geplant, durchgeführt und finanziert werden. Wir, das DistelART-Team übernehmen die Koordination der Einzelveranstaltungen, die Werbung und die  Organisation.
Die nächste Besprechung findet am 16.05.2013 – 20.00 Uhr im Bürgertreff, Münchinger Straße 2 statt.

Sie erreichen uns unter www.distelart.de –  info@distelart.de
Tel. 07150/8864 (AB), 07150/8476 (AB), 07150/4069 (AB).
Mit herzlichen Grüssen
Ihr DistelART-Team
 
KuNa 2013 KuNa 2013


2. Hemminger Kulturnacht am 28.9.2013

Gemeinsam mit der Gemeinde Hemmingen organisieren wir die zweite Kulturnacht und haben die erste Informationsveranstaltung bereits hinter uns. An diesem Abend sind bereits viele Interessierte mit tollen Ideen und deren Umsetzung gekommen. Zwischenzeitlich wurden untereinander Kontakte geknüpft und überlegt, welche möglichen Räumlichkeiten zur Verfügung stehen und was wann und wo stattfinden kann.

In der Kulturnacht sollen viele verschiedene Aktionen stattfinden, die von einzelnen Veranstaltern in eigener Regie geplant, durchgeführt und finanziert werden. Wir, das DistelART-Team werden die Einzelveranstaltungen koordinieren, die Werbung und die Organisation übernehmen und, sofern erforderlich, bei der Künstlersuche behilflich sein.

Damit die Mitwirkenden weiter planen können, findet die nächste Besprechung am 18.03.2013 – 20.00 Uhr im Bürgertreff, Münchinger Straße 2 statt.

Interessierte, die an der ersten Info-Veranstaltung nicht teilnehmen konnten und sich noch nicht bei uns gemeldet haben, können dies noch am 18.03.2013 tun.

Wir möchten an dieser Stelle auch wieder Sponsoren werben, die mit Ihrer Spende unser Projekt unterstützen. Bitte sprechen Sie uns an.

Sie erreichen uns unter www.distelart.de –  info@distelart.de
Tel. 07150/8864 (AB), 07150/8476 (AB), 07150/4069 (AB).
Mit herzlichen Grüssen
Ihr DistelART-Team

2. Hemminger Kulturnacht am 28.9.2013

Bericht über die 1. Informationsveranstaltung am 24.01.2013

Eine Kulturnacht, eine Nacht zum Flanieren, um sich zu treffen, Musik, Kunst und Kultur in den verschiedensten Versionen in und an bekannten und außergewöhnlichen Orten, diese Idee entstand bei uns bereits Anfang 2011. Wir haben diese erste Kulturnacht in Hemmingen am 24.09.2011 Wirklichkeit werden lassen und waren überwältigt von der großen Resonanz. Märchen im Gewölbekeller, besinnliche Stimmung in den Kirchen, lebensgroße Figuren aus Stahl und Stein, Lichtbilder aus Israel, Musik, Spaß und Verpflegung und kostenloser Transfer durch die Gemeinde. Sicher können Sie sich alle noch gut an diesen lauen Sommerabend erinnern.

Herr Bürgermeister Schäfer als Schirmherr und die Gemeinde Hemmingen stehen uns bei der 2. Kulturnacht zur Seite und wir haben zur ersten Info-Veranstaltung eingeladen.

An diesem Abend sind viele Interessierte bereits mit Ideen und deren Umsetzung gekommen. Direkt danach wurden dann untereinander Kontakte geknüpft und gemeinsam überlegt, welche möglichen Räumlichkeiten zur Verfügung stehen und was wann und wo stattfinden kann.
In der Kulturnacht sollen verschiedene Darbietungen stattfinden, die von einzelnen Veranstaltern in eigener Regie geplant, durchgeführt und finanziert werden. Wir, das DistelART-Team werden die Einzelveranstaltungen koordinieren, die Werbung und die  Organisation übernehmen und, sofern erforderlich, bei der Künstlersuche behilflich sein.

Damit die einzelnen Mitwirkenden planen können, findet die nächste Besprechung am 18.03.2013 – 20.00 Uhr im Bürgertreff, Münchinger Straße 2 statt.

Interessierte, die nicht an der Info-Veranstaltung teilnehmen konnten und sich noch nicht bei uns gemeldet haben, können dies noch bis 18.03.2013 tun.


Mit herzlichen Grüssen
Ihr DistelART-Team
gemeinsam mit der Gemeinde Hemmingen

Hemminger Kulturnacht am 28.9.2013

DistelART plant am Samstag, den 28. September 2013 wieder eine Kulturnacht in Hemmingen. Wir freuen uns, wenn sich so wie im Jahr 2011 viele beteiligen. Möglich ist alles – wir denken an offene Werkstätten, Konzerte, Darbietungen, Ausstellungen, usw. Mitveranstalter ist die Gemeinde und Schirmherr ist Herr Bürgermeister Schäfer.

Die Koordination der Kulturnacht liegt beim DistelART-Team. Bei der Vermittlung von Künstlern unterstützen wir Sie gerne.

Alles weitere erfahren sie unter www.distelart.deinfo@distelart.de.

Ihr DistelART-Team