Mehrgenerationenprojekt


DistelART – Initiativgruppe Mehrgenerationenprojekt

Wer wir sind:  Wir, die „Initiativgruppe Mehrgenerationenprojekt“, sind aus der Gruppe „DistelART“ entstanden und uns haben sich weitere Interessierte angeschlossen. Anstoß war ein von Frau Dorothea Nafz gehaltener Vortrag vom 17.10.2010 mit dem Thema „Die mittelalterliche  Beginen Bewegung – eine Wohn- und Sozialform für die Zukunft“. Eine sehr interessierte Zuhörerschaft war sich einig, der demografische Wandel ist eine Herausforderung für uns alle, kurz-, mittel- und langfristig. Er macht sich in allen Bereichen bemerkbar und eine sicher verändernde Gesellschaft muss neue Wege des Umgangs miteinander finden, in dem alle generationenübergreifend ihren Platz finden, in Ihrem Umfeld, in den Vereinen und letztlich auch in den Familien.
 
Was wollen wir:
  -   Die vielfältigen Angebote die es in Hemmingen gibt aufzeigen und noch mehr ins Bewusstsein der Bürger bringen.
  -   Durch mögliche Vernetzungen oder Kooperationen das örtliche Angebot erhalten.
  -   Bürger  zu motivieren, sich projektorientiert zu engagieren
  -   Mehrgenerationenprojekte verschiedenster Art realisieren (z.B. Outdoor-Fitnessgeräte)
       



Initiativgruppe DistelART -  Generationen-Netzwerk 28.07.2014

W
ir Alle Gestalten ENgagiert das Leben in Hemmingen (Veranstaltung am 28.07.2014)

Protokoll Runder Tisch vom 28.07.2014......


 

Berichte (2) vom Markt der Möglichkeiten am 17.05.2014 29.05.2014

Initiativgruppe Mehrgenerationenprojekt-Generationen-Netzwerk
WAGEN - Wir Alle Gestalten ENgagiert das Leben in Hemmingen
Berichte vom Markt der Möglichkeiten am 17.05.2014
Generationen im Dialog -Zukunftsfähige Wohnformen - Freizeitangebote für alle !
Dialog der Generationen; Info und Ansprache
Als eine  Auftaktveranstaltung zum Mehrgenerationennetzwerk für Hemmingen war der „Markt der Möglichkeiten“ angekündigt und sie kamen, viele junge Familien und auch die Älteren.
WAGEN 17052014
Das Programm war abwechslungsreich, und der kleine Ausschnitt an Möglichkeiten zeigt schon, wie viel in Hemmingen möglich ist und wie viel auch praktiziert wird.
Alle Gruppen hatten eine gemeinsame Aufgabe;  Angebote vorzustellen, die für Alle geeignet sind, wo Jede  und Jeder herzlich eingeladen ist, ohne Mitgliedschaft, ohne verpflichtende Mitarbeit. Die beteiligten Gruppen sind stellvertretend für viel mehr, sie waren nur ein kleiner Ausschnitt.
WAGEN 17052014   WAGEN 17052014
Die Initiativgruppe Mehrgenerationennetzwerk hat sich zum Ziel gesetzt über alle Angebote in unserem Ort zu informieren, alle einzuladen mit zu machen, dem demografischen Wandel  den Rücken zu zeigen und die  Angebote  in Hemmingen zukunftsfähig zu machen. Deshalb brauchen wir beides, Leute die kommen und  Menschen, die bereit sind, auch mit ganz  wenig Einsatz  mitzumachen, damit Hemmingen auch in der Zukunft eine lebens- und liebenswerte Gemeinde  bleibt.
Der Markt der Möglichkeiten als Mitmachaktion am 17.5. 2014 war der Start, da sind wir sicher, das war erst der Anfang:
- mit der interkulturelle Elternarbeit: „ Mama lernt Deutsch“
- dem NABU mit dem Suchspiel zu Blumen und Tieren im Strohgäu,
- der Montagstanzgruppe mit ihrer Tanz- Mitmach-Aktion,
- dem DRK und dem Gedächtnistraining,
- die Rollator-Erprobung des Kleeblatts für jedermann,
- dem Bike`n Run und die Fitmessmessung am Hometrainer der Aufwindgemeinde,
- dem Schätzspiel für Kinder  und der Multi-Media-Show der Süddeutschen Gemeinschaft,
- der Gruppe Asyl, die dieses so wichtige  Thema als Auftrag  in den Blick nimmt,
- dem Etterhof, unserem  ortsgeschichtlichen Verein und dem Mobiliar   aus der guten alten Zeit.
- der Vorstellung des vielfältigen und abwechslungsreichen Angebots des Mittwochstreffs
- einer kleinen Auswahl an Produkten des Weltladens rundeten diesen ersten Tag ab.
Die Resonanz der Beteiligten und der Besucher war positiv, der Tag in der Gemeinschaftshalle  erwies sich als ein gelungener Kommunikationsort.
Für die Gruppe Information und Ansprache: Dorothea Nafz
Vergangenen Samstag war in der Gemeinschaftshalle Markt. Nicht irgendein Gemüse- oder Trödelmarkt, sondern der  "Markt der Möglichkeiten". Auch wir von der Aufwind-Gemeinde waren dabei.  Hier konnten sich die Besucher  über unsere Veranstaltungen und Freizeitangebote wie z.B. Bike'n Run  informieren. Sie hatten auch die Möglichkeit ihre Fitness  bei einem kleinen Test unter Beweis zu stellen. Herausforderung war, auf einem Hometrainer in zwei Minuten die größtmögliche Strecke zurückzulegen. Junge und erfahrene Sportler hatten viel Spaß dabei. Der Markt der Möglichkeiten war ein guter Start für die weitere Vernetzung der Vereine in Hemmingen.
Für die Aufwind-Gemeinde: Rebecca und Andreas Losse

Neues Wohnen und Wohnumfeld – erste Eindrücke

Viele, die uns angesprochen haben, leben gerne in Hemmingen, auch wenn das eine oder andere zu verbessern  wäre: Die Einkaufsmöglichkeiten zu weit weg, Treppen, wo barrierefreie Zugänge leicht möglich wären, Bürgersteige die nicht breit genug sind, etc.
Viel Zustimmung gab es dafür, dass sich damit „jemand“ beschäftigte. Die Menschen gaben auch zu, das Älterwerden zu verdrängen und Junge berichteten, dass sie sich auch Gedanken darüber machen, wie schön es wäre, mehr Unterstützung als junge Familie zu erhalten.
Wir haben viele intensive Gespräche geführt und freuen uns darüber, dass dies möglich war. Unserer „Stimmungsbild“, das Blatt mit den vielen Fragen, ist ca. 80mal ausgefüllt worden. Wir werden dies auswerten und darüber in einer der nächsten Ausgaben berichten.
Viel Freude und Begeisterung haben die Ergebnisse des Malwettbewerbes ausgelöst, was uns ganz besonders gefreut hat.
WAGEN 17052014   WAGEN 17052014
Interessierte Fragen zu dem Vorhaben eines „Mehrgenerationenhauses“ in Hemmingen haben gezeigt, dass die Vorstellungen darüber sehr unterschiedlich sind, aber begrüßt wurde die Idee von vielen. Zentral sollte es liegen, das war der Wunsch aller, die sich dazu äußerten. Ein älterer Hemminger meinte, „bleibt dran an dem Thema, das Miteinander ist doch für uns alle so wichtig!“
Wir bleiben dran - versprochen!
Für die Initiativgruppe Zukunftsfähiges Wohnen: Brigitte Bandze

Gruppe Räumlichkeiten/Kommunikationsorte 

Die Resonanz der Besucher auf die Darstellung der Räume und Kommunikationsorte durch einen großen Ortschaftsplan  von Hemmingen war durchweg positiv. 
Über die Fotos der Orte und Plätze wurde doch erstaunlich viel gerätselt und nicht alle Örtlichkeiten waren den Bürgern bekannt. Die Puzzle waren nicht nur bei den Kindern beliebt. In den Gesprächen hat sich gezeigt, dass Bedarf besteht, die vorhandenen räumlichen Möglichkeiten bekannter zu machen, deren Potential besser auszuschöpfen  und die Vermittlung an suchende Gruppen zu erleichtern.  Ebenfalls wurde immer wieder geäußert, dass es schwierig sei, neue  Kontakte für diverse Interessen, z.B. Spazieren gehen, Eltern-Kind-Cafe etc., zu finden.
In unserem erstmals stattfindenden „ Info-Cafe“ am Mittwoch, den 04.06.2014 ab 14 Uhr im Bürgertreff  werden wir gerne weitere interessante Gespräche führen. Daher  laden wir ganz herzlich ein, daran teilzunehmen und vielleicht sogar neue Kontakte zu knüpfen.
Für die Gruppe Räume: Claudia Bulla

Gruppe Freizeitangebote

Beim Betreten des Eingangsbereiches der Gemeinschaftshalle traut man seinen Augen und Ohren nicht: wo bin ich denn hier gelandet? Sportmatten, Bänke, Bälle, Reifen, Kegel und dazu fremde Klänge…! Kinder turnen und spielen, balancieren, werfen sich Bälle zu, schlagen mit Händen und Schlegeln auf Trommeln und Percussions, machen Musik mit diversen Rhythmusinstrumenten. Aber nicht nur die Kinder, sondern auch mancher Elternteil übt voller Freude die Schlaginstrumente, Strahlende Augen und ein fröhliches Lachen füllen den Raum. Im Nebenzimmer der Halle wird voller Begeisterung Wikingerschach gespielt: jung gegen jung, jung gegen alt, alt gegen alt. Wer ist die oder der Beste, welche spontan entstandene Mannschaft gewinnt?
WAGEN 17052014   WAGEN 17052014
Diese Aktionen durchgeführt unter Unterstützung der GSV, des Spielmanns-und Fanfarenzuges und des Familienfreizeitplatz-Vereins zeigen, was man alles spontan gemeinsam unternehmen kann, wenn entsprechende Angebote offeriert werden. Dieses engagierte Miteinander in Hemmingen muss weiter gelebt und ausgebaut werden.
Sport, Spiel, Kunst und Kultur: WAGEN wir es!
Für die Gruppe Freizeitangebote: Jürgen Steinbach

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Schirmherr,
Herrn BM Thomas Schäfer für die Unterstützung.

Alles dazu unter www.distelart.de.
Ihr DistelART-Team - AG Mehrgenerationenprojekt


Berichte (1) vom Markt der Möglichkeiten am 17.05.2014 29.05.2014

Generationen im Dialog - Zukunftsfähige Wohnformen - Freizeitangebote für alle !
Als eine  Auftaktveranstaltung zum Mehrgenerationennetzwerk für Hemmingen war der „Markt der Möglichkeiten“ angekündigt und viele, viele Besucher haben den Weg in die Gemeinschaftshalle gefunden. Darüber haben wir uns sehr gefreut.
Ein kleiner Bildausschnitt nochmals zur Rückerinnerung an diesen Tag.

Markt der Möglichkeiten 2014 Markt der Möglichkeiten 2014
Markt der Möglichkeiten 2014 Markt der Möglichkeiten 2014
Markt der Möglichkeiten 2014 Markt der Möglichkeiten 2014

Wir laden Sie herzlich ein, in unserem erstmals stattfindenden „Info-Cafe“ am Mittwoch, den 04.Juni 2014 ab 14 Uhr im Bürgertreff gerne weitere interessante Gespräche zu führen und laden herzlich ein, daran teilzunehmen.

Neue Infos und Wichtiges können erfragt und erfahren werden und Sie können neue Kontakte knüpfen.
Wir möchten uns auch noch ganz herzlich bei unseren Spendern bedanken, sie haben es möglich gemacht, dass wir Preise ausloben konnten.

Alles was Sie dazu interessiert, unter www.distelart.de.

Ihr DistelART-Team - AG Mehrgenerationenprojekt mit nochmals zur Rückerinnerung an diesen Tag.


Mehrgenerationenprojekt  gestartet – Veranstaltung am 22.01.2014 26.01.2014

W
ir Alle Gestalten ENgagiert das Leben in Hemmingen (Veranstaltung am 22.01.2014)

Protokoll/Dokumentation 5. Sitzung Runder Tisch ...

MGP 2014
 
Mehrgenerationenprojekt  gestartet – Veranstaltung am 28.11.2013 10.12.2013

W
ir Alle Gestalten ENgagiert das Leben in Hemmingen am 28.11.2013

Protokoll/Dokumentation 4. Sitzung Runder Tisch ...

MGP 2013
 
Mehrgenerationenprojekt  gestartet – Veranstaltung am 24.10.2013 10.12.2013

W
ir Alle Gestalten ENgagiert das Leben in Hemmingen am 24.10.2013

Protokoll/Dokumentation 3. Sitzung Runder Tisch ...

MGP 2013
 
Mehrgenerationenprojekt  gestartet – Veranstaltung am 26.06.2013 04.07.2013
MGP 2013 MGP 2013
Wir Alle Gestalten Engagiert das Leben in Hemmingen“

Rückblick Runder Tisch am 26. Juni 2013: Auch zur 2. Sitzung trafen sich Vertreter von Vereinen, Gruppierungen, Institutionen und interessierte Hemminger. Neu im Kreis konnten Vertreterinnen der Gruppe Migrantinnen in Hemmingen begrüßt werden, ebenso Herr Dr. Robin Maitra, der als Arzt  das Thema sehr  wichtig und zukunftsweisend findet.
Herr Singer als Vertreter der Gemeindeverwaltung konnte sich  ebenfalls informieren. Nach Rückblick auf die erste Sitzung im Mai wurden folgende Themenvorschläge  zur weiteren  Erarbeitung  den neu zu bildenden Gruppen vorgeschlagen.
  • Ansprache/Informationsvermittlung
  • Räumlichkeit/Raum/Kommunikationsorte
  • Freizeitangebote
  • Wohnangebote und Wohnumfeld
Ziel ist es, bis zum 24.10.2013  für den 3. Runden Tisch  Ergebnisse  zu formulieren, die die Mehrgenerationenarbeit in Hemmingen voranbringen soll. Jede Arbeitsgruppe trifft sich nach Bedarf, erstellt ein Protokoll, das alle Beteiligten erhalten. Die gute und für alle hilfreiche Moderation durch Herrn Buff  gibt Beispiel dafür, dass  es wichtig ist, mit den eigenen Ressourcen gut umzugehen. Pünktlich um 21.30 Uhr endete die Sitzung, nachdem die einzelnen Gruppen kurz ihre Ergebnisse vorgestellt hatten.
Einig waren sich alle Beteiligten, das wir  gute kreative Informationsvermittlung und eine Vernetzung der Angebote brauchen.,  Broschüren  und Bekanntmachungen im Mitteilungsblatt reichen nicht aus. Ansprechpartner sollen die bisher praktizierte Information ergänzen, damit Interessierte sich auch zum Mitmachen eingeladen fühlen.

Eine Migrantin hat ihr Anliegen deutlich gemacht: „Wie und wo kann ich nette Leute kennen lernen.“
Wer nette Leute kennen lernen will, der macht es wie wir, denen das Thema wichtig ist, einfach kommen,  mitdenken,  sich austauschen und einfach sehen, ob etwas dabei ist: für mich – für dich – für uns  in Hemmingen.
Wir freuen uns auf Sie! Auf ihre Ideen, ihre Fähigkeiten und Talente.  Auf ein Miteinander der Generationen!

Alle Termine werden im Mitteilungsblatt bekannt gemnacht!

Unser nächstes Treffen findet am 24.010.2013 statt. Der Ort wird noch bekannt gegeben.

Ihr DistelART-Team
   
MGP 2013 MGP 2013
   

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie bereits angekündigt, treffen wir uns wieder am 26.06.2013 - 19.00 Uhr -  im Nebenzimmer der Gemeinschaftshalle, Eingang von der Hinterseite, wieder.

Wir freuen uns, wenn Sie alle wieder dabei sind, damit wir die aufgegriffenen Themen weiter verfolgen können.

Nach Durchsicht des Protokolles, welches Sie erhalten haben, haben wir die folgenden vier Schwerpunktthemen
ausgewählt.

Ansprache und Informationsvermittlung -  Protokoll S. 5

Freizeitangebote - Protokoll S. 4 u. 6
Wohnangebote/Wohnumfeld - Protokoll S. 3 u. 6
Raum/Kommunikationsorte - Protokoll S. 3, 4 und 6

Sollten Sie ein eigenes Schwerpunktthema haben, können Sie dieses an diesem Abend gerne mit einbringen.
Bitte geben Sie die Einladung weiter, wir freuen uns auf weitere Interessierte.

DistelART - Initiativgruppe „Mehrgenerationenprojekt"
Iris Anesi, Brigitte Bandze, Simone Bosch, Claudia Bulla, Elke Kogler, Dorothea Nafz,
Sigrid Stohrer, Ursula Tronich, Dorothe Vorndran, Bärbel Vorrink

Bis dahin herzliche Grüße
i.A. Dorothe Vorndran
Mehrgenerationenprojekt  gestartet – Veranstaltung am 02.05.2013 02.05.2013

MGP 2013 MGP 2013
Noch sind es Ideen, vielleicht auch Visionen von einem Miteinander von Jung und Alt,  die in einem ersten Treffen mit Vertretern aus Vereinen und Organisationen, wie auch interessierten Bürgern diskutiert und zu Papier gebracht wurden.
Nach  einer Einführung in das Thema durch Frau Dorothea Nafz und kurzer Vorstellungsrunde der Gruppe „Mehrgenerationenprojekt“  wurden  in einem lebhaften Miteinander Ideen entwickelt, verworfen, diskutiert und dann auf Karten niedergeschrieben. Herr Buff moderierte den Abend und hatte die nicht einfache Aufgabe, die vielen Themen zusammenzutragen und nach Schwerpunkten zu gliedern.  Allen gemeinsam  war an diesem  Abend das Wissen, dass eine älter werdende Gesellschaft eine Herausforderung  für alle ist und dass ohne ein Miteinander  diese spannende Aufgabe nicht zu bewältigen sein wird.
Ob aus den vielen Ideen  konkrete Projekte wie Leihoma/Leihopa, Einkaufsdienst für Ältere, Bildungspartnerschaften, ein Haus für Generationen, ein Bürgertreff, Spielabende,  eine Anlaufstelle für Alle oder sogar Wohnprojekte für Ältere und/ oder für Jung und Alt werden, ist noch offen.
Das Interesse an diesem Thema ist da und auch die Begeisterung bei  den  Anwesenden war zu spüren. Wir werden  die Ideensammlung auswerten und dann geht es weiter…Wie? Das entscheiden auch Sie. Diejenigen, die bei unserer Veranstaltung am 02. Mai dabei waren und Sie, bei denen wir Interesse vielleicht schon geweckt haben oder noch wecken wollen.
Vielleicht möchten Sie auch aktiv sein und Sie haben Ideen, Fertigkeiten und Talente, die brach liegen. Sie hatten  nie wirklich Zeit,  Kontakte zu pflegen, weil Job, Familienarbeit und vieles Andere erledigt werden mussten. Dann kommt der  Zeitpunkt, wo sie sich Gedanken darüber machen, wie es sein wird, das Leben „nach der Arbeit“. Die Kinder sind aus dem Haus und weit weg und Sie haben Zeit, können sich anderweitig engagieren und bereichern durch diese Kontakte Ihr eigenes Leben.  
Es wird spannend sein, Lösungen für gemeinsame Sorgen und Probleme zu finden. Miteinander Interessen zu teilen und das Potenzial der Älteren und Jüngeren  mit all Ihren Kompetenzen und Ressourcen zu gewinnen und nutzbar zu machen für Alle, für die welche Hilfe suchen oder für die die Hilfe brauchen.
Wir freuen uns auf Sie! Auf ihre Ideen, ihre Fähigkeiten und Talente.  Auf ein Miteinander der Generationen!

Protokoll zum Runden Tisch ...

Unser nächstes Treffen findet am 26.06.2013 um 19.00 Uhr im Vereins-Nebenzimmer der Gemeinschaftshalle statt.

Ihr DistelART-Team
   
MGP 2013 MGP 2013

Einladung zum Runden Tisch 31.03.2013

DistelART – Initiativgruppe Mehrgenerationenprojekt

W
ir Alle Gestalten ENgagiert das Leben in Hemmingen
Sehr geehrte Damen und Herren,

der demografische Wandel macht sich in vielen Bereichen bemerkbar. Eine sich verändernde Gesellschaft muss neue Wege des Umgangs miteinander finden. Ein Miteinander, in dem alle ihren Platz in der Gesellschaft, in ihrem Umfeld, in den Vereinen und letztlich auch in den Familien finden können.
Auch in unserer Gemeinde Hemmingen macht sich dieser Wandel bemerkbar. Wir haben ein umfangreiches Angebot von Vereinen, Kirchen, Institutionen, Organisationen, Gruppierungen und Einrichtungen, auf die viele nicht verzichten wollen oder können. Sie machen unseren Alltag wertvoller, interessanter und reicher. Aber zunehmend fehlt es an Menschen, die dafür bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Ist für Sie die Frage, ob die bisherigen Angebote auch weiterhin aufrechterhalten werden können ein Thema oder denken auch Sie an mögliche Vernetzungen oder Kooperationen?

Wer wir sind:  Wir, die „Initiativgruppe Mehrgenerationenprojekt“, sind aus der Gruppe „DistelART“ entstanden und uns haben sich weitere interessierte Teilnehmerinnen angeschlossen. Anstoß war ein von Frau Dorothea Nafz gehaltener Vortrag vom 17.10.2010 mit dem Thema „Die mittelalterliche  Beginen Bewegung – eine Wohn- und Sozialform für die Zukunft“. Eine sehr interessierte Zuhörerschaft war sich einig, der demografische Wandel ist eine Herausforderung für uns alle, kurz-, mittel- und langfristig.

Seit einen Jahr treffen wir uns und haben uns kundig gemacht wie Generationenarbeit aussehen kann. Es gibt eine Menge Ideen und Überlegungen.
Was wollen wir:
  -   Die vielfältigen Angebote die es in Hemmingen gibt aufzeigen und noch mehr ins Bewusstsein der Bürger bringen.
  -   Durch mögliche Vernetzungen oder Kooperationen das örtliche Angebot erhalten.
  -   Bürger  zu motivieren, als Hilfe zur Selbsthilfe.
  -   Mehrgenerationenprojekte verschiedenster Art realisieren
       
Wir laden Sie ganz herzlich zu einem

„Runden Tisch“ am 02. Mai 2013 – 19.00 Uhr

in den Bürgertreff, Münchinger Straße 2, ein.
 
Herr Bürgermeister Thomas Schäfer unterstützt das Projekt und hat zugestimmt, Herrn Timo Buff, der bereits von der Bürgerwerkstatt bekannt ist, als Moderator für diesen Abend zu engagieren.

Die Ergebnisse dieses „Runden Tisches“ sollen uns aufzeigen wo wir tätig werden können, sollen oder sogar müssen.
Damit wir die Veranstaltung besser planen können, bitten wir um Anmeldung bis zum 19.April 2013 unter info@distelart.de oder  07150/4069 oder  07150/922088 (AB).

Wir haben noch einen Wunsch:  Wenn Sie an diesem Abend verhindert sind  geben Sie   diese Einladung weiter, damit wir eine Vielfalt von Meinungen zu diesem für Hemmingen so wichtigen Thema sammeln können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mit freundlichen Grüßen
Stellvertretend für die Gruppe: Dorothe Vorndran

Iris Anesi, Brigitte Bandze, Simone Bosch, Claudia Bulla, Elke Kogler, Dorothea Nafz, Sigrid Stohrer, Ursula Tronich, Dorothe Vorndran, Bärbel Vorrink
 
Einladung zum Ausdrucken ....